Lizza Crowdinvesting

 
668.900€
bereits investiert von 1.200.000 €
powered by
Volumen: max. 1.700.000 €
Verzinsung: 6,50 % p.a.
Laufzeit: 5 Jahre

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.


    Grußworthoch

    Liebe Anleger*innen,

    wäre es nicht herrlich, wenn eine köstliche Pizza zugleich auch noch gut für Körper und Umwelt wäre?

    Mit Lizza haben wir eine neue Generation von Pizza auf den Markt gebracht. Auf der Basis von Leinsamen. Im Vergleich zur klassischen Pizza enthält sie viel weniger Kohlenhydrate, ist proteinreich, vegan, glutenfrei, 100% Bio und superlecker.

    Anfang 2015 gegründet, gibt es Lizza mittlerweile in über 6.000 Supermärkten bundesweit. Wir konnten über 130.000 Kunden in unserem Onlineshop begeistern und haben bereits über 3 Millionen Pizza-Teige verkauft.

    Werden auch Sie Teil der Lizza-Erfolgsgeschichte. Investieren (und probieren) Sie jetzt!

    Marc Schlegel und Matthias Kramer
    Gründer und Geschäftsführer

    Kurzbeschreibung

    Das Besondere an Lizza Low Carb Pizza sind die Zutaten: Lizza verwendet Leinsamen statt Getreide. Deswegen hat Lizza im Vergleich zur klassischen Pizza herausragende Nährwerte: 100% mehr Protein, das Zehnfache an Ballaststoffen und nur ein Zehntel der Kohlenhydrate. Darüber hinaus stammen alle Rohstoffe aus biologischem Anbau, der Teig ist glutenfrei und pflanzlich.

    Zu den Kundinnen und Kunden von Lizza gehören Menschen, die sich gesund und bewusst ernähren, Menschen mit Abnehmwunsch, Diabetiker, Allergiker, Veganer und Vegetarier sowie Fitnessbegeisterte und Sportler.

    Vor dem Markteintritt haben die Gründer Marc Schlegel und Matthias Kramer lange an der Rezeptur von Lizza getüftelt. Daraufhin haben die beiden ihre Pizzen auf Märkten und Festivals verkauft. Während dieser Zeit sind die Meinungen und Rückmeldungen tausender Kunden in die Entwicklung eingeflossen, was ganz entscheidend zum heutigen Erfolg der Lizza Low Carb Pizza beigetragen hat. Seit der Gründung Anfang 2015 wurden über 40 Arbeitsplätze geschaffen und mehr als 7  Millionen EUR erwirtschaftet.

    Ihre Investition

    Mit Ihrer Investition werden die Produkte weiter verbessert. Lizza arbeitet zum Beispiel intensiv an der Konsistenz des Teiges, möchte die Gelingsicherheit erhöhen und das Verpackungsdesign weiter optimieren. Darüber hinaus werden verschiedene Tiefkühlpizzen entwickelt. Dafür stehen Produktionstests sowie mikrobiologische Tests an.

    Neben der Produktentwicklung wird Ihre Investition zur Ablösung eines Hochzins-Darlehens in Höhe von 500.000 EUR, sowie für die Warenvorfinanzierung von Rohstoffen und Verpackungsmaterialien verwendet. Darüber hinaus ermöglicht Ihre Investition die Finanzierung einer neuen Verpackungsmaschine um die Taktzahl (verpackte Stück pro Minute) noch weiter zu steigern.

    Als Anleger*in erhalten Sie mit Ihrem Investment ab 250 Euro eine Verzinsung von 6,50 % pro Jahr bei einer Laufzeit von 5 Jahren.

    Die Rückzahlung Ihres Nachrangdarlehens beginnt im Jahr 2021 und erfolgt dann in drei gleichen Raten.

    Die gesamte Fundingsumme ist auf 1.700.000 Euro begrenzt. Es besteht zudem eine Funding-Schwelle in Höhe von 1.200.000 Euro. Erst mit Erreichen der Funding-Schwelle gilt die Schwarmfinanzierung für dieses Projekt als erfolgreich. Bitte beachten Sie hierzu § 3 der Allgemeinen Darlehensbedingungen.

    Wie Ihre Investition wirkt

     Ressourceneffizienz
    Der hochwertige Leinsamen-Presskuchen, der bei der Leinöl-Pressung entsteht, wurde noch vor wenigen Jahren vernichtet oder an die Tierfuttermittelindustrie abgegeben. Lizza macht aus diesem wertvollen Rohstoff innovative Teigprodukte. Dadurch wird die Wertschöpfung und Ressourceneffizienz des Leinsamens stark erhöht.

      Nachhaltiger Anbau
    In der Nachhaltigkeitsbetrachtung ist Regionalität besonders wichtig, da durch den reduzierten Transport ein besonders geringer CO2-Footprint resultiert. Lizza hat die Zusammenarbeit mit Landwirten in Sachsen-Anhalt gestartet um Leinsamen wieder in Deutschland anzubauen und zu ernten.

      Pflanzliche Ernährung
    Eine vermehrt pflanzliche Ernährung scheint der heutzutage eher tierischen Ernährung in vielen Punkten überlegen. Wissenschaftliche Studien bescheinigen ersterer Ernährungsform sowohl ökologische, ökonomische als auch gesundheitliche Vorteile. Zu beobachtende Effekte einer pflanzlichen Ernährung sind insb. die Reduzierung von Massentierhaltung, eine verbesserte Biodiversität durch erweiterte Fruchtfolgen sowie ein ökonomisch deutliches verbessertes Verhältnis von Ressourcen-Input zu Output.

    Chancen und Risiken

    Das Geschäftsfeld des Unternehmens bietet weitere Wachstumschancen. Hier ist vor allem das zunehmende Interesse der Menschen an einem gesunden Lebensstil und einer hochwertigen Ernährungsweise zu nennen.

    Hochwertige biologische Rohstoffe mit guten Nährwerten, eine nachhaltige Wertschöpfung, pflanzliche Ernährung und die Nähe der Marke zu den Menschen durch soziale Medien schaffen gute Zukunftschancen. Diese werden es auch zukünftig ermöglichen, noch mehr Kunden zu gewinnen und die Produkte stets eng an den Bedürfnissen der Menschen weiterzuentwickeln.

    Die spezifischen Risiken des Geschäftsmodells liegen beispielsweise in der Rohstoffbeschaffung. Hier ist vor allem die mögliche Verknappung von Rohstoffen im Bio-Segment durch schlechte Ernten bzw. eine steigende globale Nachfrage zu nennen.

    Ständig für ausreichende Liquidität zu sorgen, ist eine weitere Herausforderung. Hier muss die lange Kapitalbindung vom Rohstoffkauf bis zum Zahlungseingang des Handels entschärft werden. Des Weiteren erfordert der verstärkte Eintritt in den Massenmarkt hohe Expertise im Marketing und der Produktentwicklung.

    Grundsätzlich besteht bei einer Investition das Risiko des Totalverlusts. Bitte lesen Sie hierzu vor einem Investment aufmerksam die projektspezifischen Risikohinweise als PDF. Auf der Seite Anlegerhinweise erhalten Sie zudem nähere Informationen zu den mit einem Crowdinvestment verbundenen Risiken.

    Unternehmenhoch

    Beschreibung der Historie

    Die Gründer von Lizza, Matthias Kramer und Marc Schlegel, lernten sich 2012 im Praktikum bei der Deutschen Bank in Frankfurt kennen. Matthias ist Diplominformatiker aus Süddeutschland und Marc studierter Betriebswirt aus St. Gallen (Schweiz). In dieser Zeit entdeckten sie abseits des Konzerns ihre Passion für Unternehmertum und gesunde Ernährung.

    2014 machten die Freunde sich mit einer App selbständig. Bei einem Brainstorming über die App servierte Matthias zum Abendessen mit Freunden die erste Leinsamenpizza. Sie kam so gut an, dass die beiden Gründer das einfache Rezept einer kohlenhydratarmen Pizza weiter entwickelten und wenige Wochen später die Low Carb Pizza aus Leinsamen “Lizza” auf Street Food Märkten und Festivals mit improvisierten, selbstgebauten Verkaufsständen verkauften. Die Reaktionen waren phänomenal und die Lizzas schnell ausverkauft. Es folgte 2015 der Kauf eines Foodtrucks mit dem die Gründer im gesamten Rhein Main Gebiet unterwegs waren. Immer mehr Anfragen aus ganz Deutschland bewegten die Gründer 2016 zum Aufbau einer eigenen Produktion mit Onlineversand.

    Die Lizza Fan-Community wuchs und bescherte über 70.000 EUR Umsatz in den ersten sieben Wochen nach dem GoLive des Onlineshop. Das begeisterte damals auch die “Höhle der Löwen”-Investoren Frank Thelen und Carsten Maschmeyer. Die TV-Aufmerksamkeit gepaart mit der wachsenden Nachfrage nach Lizza-Produkten brachte Listungen in tausenden Supermärkten und über hunderttausend Bestellungen im Onlineshop .

    Heute sind bei der Lizza GmbH über 40 Mitarbeiter beschäftigt.


    Standorte

    Sitz der Lizza GmbH ist Neu-Isenburg, zehn Autominuten südlich von Frankfurt. Dort hat die Lizza GmbH Anfang 2018 einen Produktionsstandort mit 2.500 Quadratmetern bezogen. Hier auf Google Maps anzeigen.

    Forschung und Entwicklung

    Vor rund vier Jahren faszinierte die beiden Lizza-Gründer die Idee einer Low Carb Pizza aus Leinsamen. Sie experimentierten, entwickelten und füllten hunderte Excel-Zeilen mit Rezepturen, Teigtemperaturen und Verarbeitungsarten, bis letztlich ein Pizzaboden aus Leinsamen, Chiasamen, Kokosmehl und Flohsamenschalen entstand. So besonders die Zutaten, so herausragend sind auch die Nährwerte, vor allem im Vergleich mit einem herkömmlichen Pizzateig:

    • 100% mehr Eiweiß
    • das Zehnfache an Ballaststoffen
    • 1/10 des Kohlenhydratanteils
    • Vegan
    • Glutenfrei

    Der frische Pizzateig wurde weiter veredelt und wird mittlerweile auch als fertiger Pizzaboden angeboten. Dadurch spart sich der Konsument das Vorbacken bei einer gleichzeitig verbesserten Gelingsicherheit. Der Pizzaboden bietet ein enormes Potenzial und wird kontinuierlich verbessert, z.B. in punkto Luftigkeit, Knuspirgkeit, Backverhalten, Haltbarkeit sowie Geruch und Geschmack.

    Die Verbesserung des Pizzabodens ist die Basis für die Entwicklung einer Tiefkühl-Lizza mit verschiedenen Belägen. Dieser Schritt ermöglicht eine besondere Skalierung des Geschäfts.

    Darüber hinaus sieht Lizza auch große Potenziale im Thema “Sauerteig”, was einen natürlichen Trieb, tollen Geschmack und bessere Verdaulichkeit bringt. Zudem ist Lizza offen für weitere Rohstoffe, die bisher noch nicht oder wenig in Teigwaren zum Einsatz gebracht wurden – alles um die aktuellen Produkte und zukünftig eine fertig belegte Kühl- oder Tiefkühl-Lizza noch besser zu machen.

    Herstellungs- und Vetriebsprozess

    Der Hauptrohstoff Bio-Leinsamen wird aus der Flachs-Pflanze gewonnen. In einer Öl-Mühle wird aus den sehr fetthaltigen Leinsamen ein Teil des Leinöls gepresst, dabei entsteht ein sogenannter Presskuchen (Trester), in dem alle wertvollen Proteine, Ballaststoffe und ein guter Teil der Omega-3 Fette verbleiben. Dieser Presskuchen wird in einem ausgeklügelten Verfahren zu feinem Leinmehl vermahlen.

    Leinmehl, Chiamehl, Kokosmehl und Flohsamenschalen werden in der Produktion homogenisiert und mit Wasser zu einem Teig verarbeitet. In der nach höchsten Lebensmittelproduktionsstandards zertifizierten Lizza-Produktion (IFS v6) wird der Teig geformt und anschließend portioniert und vakuumverpackt. Eine hohe Skalierfähigkeit der Produktion ist gegeben.


    Die Produkte werden im Anschluss kommissioniert und für den Onlineshop per DHL Go Green klimaneutral in die gesamte Bundesrepublik versendet bzw. mit Logistikdienstleistern auf Paletten in die Lager des Lebensmitteleinzelhandels transportiert.

    Unternehmensstruktur

    Die Anteile an der Lizza GmbH werden mit deutlicher Mehrheit von den Gründern Matthias Kramer und Marc Schlegel gehalten (zusammen 63,3%). Die Gründung der GmbH vollzog sich Anfang 2016 mit einem dritten Gesellschafter mit Fachwissen im Backgewerbe (10%).

    Im Rahmen einer Kapitalerhöhung haben sich die „Höhle der Löwen” Investoren Carsten Maschmeyer und Frank Thelen an der Lizza GmbH beteiligt. Sie halten jeweils 13,3% an der Gesellschaft.

    Matthias Kramer und Marc Schlegel sind gemeinsame Geschäftsführer und teilen sich auf in die Themen “Marketing, Produkt und Finance” bzw. “Sales, HR und Legal”. Der Teamleiterkreis umfasst erfahrene Führungskräfte und Experten in den Bereichen kaufmännische Leitung, Finanzen und Controlling sowie Vertrieb und Marketing.

    Auszeichnungen und Preise

    Im Sommer 2016 wurde Lizza Low Carb Pizza mit dem “Food Invention Award” der Trockels Stiftung als innovativstes Lebensmittel 2016 ausgezeichnet.
    Anfang 2017 gewann Lizza den “Lecker Liebling Award” der Bauer Media Group.
    Zahlreiche Medien haben über Lizza berichtet, darunter Pro7/Sat.1, RTL, FAZ, Elle, Cosmopolitan, Fit4fun, Men’s Health, essen&trinken, uvm.

    Schutz und Patente
    • Lizza hat ein einzigartiges Verfahren zur Verarbeitung des glutenfreien Teiges auf Leinsamenbasis entwickelt und weiß um die einzigartige Körnung und Qualität der Mehle, die den Teig überhaupt in Masse produzierbar machen (Schutz durch Geheimhaltung)
    • Lizza hat sich langfristige und preislich attraktive Rohstoffkontrakte in bester Bio-Qualität gesichert.
    • Lizza ist weltweit als Wort- und Wortbildmarke geschützt.
    Zertifizierungen
    • International Food Standard IFS v6 (TÜV Süd)
    • Glutenfrei (DZG)
    • Bio-zertifiziert DE-ÖKO-006 (ABCert)
    • Vegan (vebu Business)

    Geschäftsmodellhoch

    Kundenbedarf und regionale Ausrichtung

    Lizza begeistert eine Vielzahl von Zielgruppen. Dazu gehören Menschen mit großem Interesse an gesunder Ernährung, Menschen mit Abnehmwunsch, Sportler, Fitnessbegeisterte, Veganer/Vegetarierer und Allergiker (Diabetes, Gluten, Lactose, Histamin, uvm.). Die Kern-Kundengruppe sind Frauen zwischen 25 und 50 Jahren, ernährungsbewusst und gebildet und mit einer Affinität zu Sport und Gesundheit.

    Alleinstellungsmerkmal und Wettbewerber

    Die Lizza GmbH ist der weltweit erste und erfolgreichste Hersteller von Teigprodukten auf Leinsamenbasis. Zum Portfolio zählt neben dem Frischeteig auch ein Wrap, eine vorgebackene Pizza-Basis sowie seit Ende 2017 die weltweit erste Pasta auf Leinsamenbasis. Es gibt weder in Europa noch international vergleichbare Produkte. Als “first mover” hat Lizza zahlreiche Eintrittsbarrieren geschaffen gegenüber potenziellen Mitbewerbern. Dazu gehören langfristige Rohstoffkontrakte, ein tiefes Rohstoff- und Verarbeitungswissen sowie viel Know-How im Bereich der Produktion und Logistik eines Kühlgutes mit geringem Mindesthaltbarkeitsdatum. Der wohl größte Wettbewerbsschutz und das besondere Alleinstellungsmerkmal ist die starke und wiederekennbare Marke Lizza.

    Marketing und Vertrieb

    Lizza-Produkte werden über zwei wachsende Distributionskanäle vertrieben: Zum einen über den Onlineshop auf www.lizza.de sowie im Lebensmitteleinzelhandel (LEH), u.a. bei Rewe, Edeka, real, Kaufland, HIT, Billa, Spar, Globus uvm. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass der Onlineshop, je nach Monat, mit ca. 45% Umsatzanteil fast so viel beiträgt wie ca. 6.000 Supermärkte. Mehr als 200.000 Menschen sind Mitglied in der Community (Newsletter, Facebook, Instagram, Pinterest etc.), mit welcher auch frühzeitig neue Produkte getestet werden können. Finden die Neuentwicklungen Anklang, ermöglicht Lizza die Großproduktion des Produktes, um es in den Lebensmitteleinzelhandel zu bringen. Ihre Expertise in den sozialen Medien nutzt die Lizza GmbH, um den Verkaufsstart online und im Handel sehr kosteneffizient zu bewerben durch einen Mix aus organischer Kommunikation und bezahlter Werbung (primär Facebook und Google). Dieses Vorgehen entspricht dem Wunsch nach “kurzen Entwicklungszyklen” und bringt große Vorteile gegenüber den eher konservativen Mitbewerbern in der Lebensmittelbranche, insbesondere im Teigsektor. In den sozialen Medien ist Lizza eine der Top Brands im Lebensmittelsektor und wird auf vielen zehntausend Bildern und Beiträgen erwähnt. Aus vielen hundert Blogger-Kooperationen sind tolle Rezepte entstanden, mit denen Lizza auf der Homepage und den sozialen Kanälen eine enorme Reichweite erzeugt und viel Inspiration schafft.

    Stärken und Schwächen

    In der nachfolgenden Übersicht sind die unternehmensseitigen Stärken und Schwächen der Lizza GmbH dargestellt:

    Stärken:
    • Starke Marke mit hoher Bekanntheit
    • Ressourcen-, Prozess- und Rezepte-Knowhow
    • Agile Startup-Kultur (“Lizza Spirit”)
    • Marketing Power (Social Media, PR, Performance Marketing)
    • Multi-Channel-Distribution (Umsatz Online ca. 45%, LEH ca. 55%)
    • Fan Community mit über 200.000 Followern (FB, Instagram, Newsletter)
    • Einzigartigkeit des Produkts
    • In-house Produktentwicklung, Produktion und Onlinevertrieb
    Schwächen:
    • Erklärungsbedürftiges Produkt
    • Verbesserung interner Prozesse und Tools (Warenwirtschaft, Controlling) notwendig
    • Verbesserung von Struktur und Routinisierung/Automatisierung notwendig
    • Kurze Haltbarkeit des Frischeteigs
    • Kühlkette für den Frischeteig (Logistikkosten)
    • Liquiditätssteuerung im Wachstum
    Finanzplanung

    Unter dem Reiter Investitionsangebot finden Sie eine Zusammenfassung der wesentlichen Kennzahlen der Lizza GmbH während der Laufzeit der Crowdfinanzierung inklusive der dazugehörigen Erläuterungen.

    Konditionenhoch

    Auf dieser Seite stellen wir Ihnen eine Übersicht über alle wichtigen Zahlen und Termine zu diesem Projekt bereit.

    Laufzeit: 5 Jahre
    Zins: 6,50 %
    Tilgung: Ratendarlehen
    Zinstermin: 30.06.
    Fälligkeit: 30.06.2019
    Fundingsumme: 1.700.000
    Darlehensart: Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
    Zinszahlungsrhythmus: jährlich, nachschüssig (act/365)
    Verfügbar ab: 29.06.2018
    Mindestanlagebetrag: 250 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
    Maximalanlagebetrag: 10.000 € je natürliche Person, entsprechend dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent.
    Download:
    Darlehensvertrag: Darlehensvertrag (als Muster)

    Zahlungsplan

    Angenommen Sie vergeben zum Start des Projekts am 29.06.2018 ein Darlehen über 10.000 € zu 6,50 % Zinsen p.a. für die Laufzeit von 5 Jahren, dann sieht Ihr Zahlungsplan für dieses Darlehen wie folgt aus:

    Sie haben Fragen zu diesem Projekt?hoch

    Senden Sie Ihre Anfrage an hallo@lizza.de.

    Alternativ ist die Seite auf der GLS Crowd Page zu finden.